Freitag, 02. Dezember 2022
Notruf: 112 | Retten, Löschen, Bergen, Schützen 

21.09.2022 - 17:42 Uhr | Alarmübung bei Fa. Hellmecke

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Eine Alarmübungen für die Freiwilligen Feuerwehren Bisperode, Bessingen und Diedersen fand heute Abend um 17:42 Uhr bei der Firma Gebr. Helmecke GmbH in Bisperode statt. Angenommen war ein Schuppenbrand auf dem Holzverarbeitenden und - transportierenden Betrieb. Eine Person galt zunächst als vermisst und das Feuer hatte sich bereits auf die Werkstatt und die Büros ausgeweitet.
Nachdem die Wasserversorgung aufgebaut worden war, machten sich die ersten Trupps unter Atemschutz auf die Suche nach der vermissten Person, wobei sich die Zahl während des Einsatzes auf zwei erhöhte und auch ein „Mayday-Notfall“ (Rettung eines Atemschutzgeräteträgers) eingespielt wurde.
Zusätzlich wurde insgesamt mit 3 C - Rohren die Brandbekämpfung von außen aufgebaut und der Horstweg für den Verkehr gesperrt. Nachdem die Menschenrettung und die Brandbekämpfung abgeschlossen waren, gab es für die Helfer noch einen zusätzlichen Auftrag. Ein Mitarbeiter der Firma war in Panikreaktion vor dem Feuer weggelaufen und war unter einen schweren Holzstamm eingeklemmt worden.
Auch diese Aufgabe wurde vorsichtig und für alle anschaulich erledigt. Zum Abschluss wurde das gesamte Objekt mit den Einheitsführern begangen und eine Übungsbesprechung abgehalten.
Die Firma Helmecke hat es sich nicht nehmen lassen zusätzlich für allen Freiwilligen die Verpflegung nach der Übung sicherzustellen.
Wir sagen „Dankeschön“!

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

21.09.2022 - 05:09 Uhr | Tierrettung - Pferd in Gutsteich

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Heute Morgen um 05:09 Uhr wurden die Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Bisperode zu einer Tierrettung in den „Försterbrink“ in Bisperode alarmiert. Hier war ein Pferd in den ummauerten Wassergraben des Schlosses gefallen.
Als zwei Pferde aus dem Reitstall in der Frühe auf die naheliegende Weide geführt werden sollten, wurden sie vermutlich durch ein Wildtier erschreckt und ein Pferd ist dann durch einen Zaun in den Wassergraben gestürzt.
Ausgerüstet mit Wathosen verschafften sich zwei Helfer über eine Steckleiter Zugang zu dem Tier. Mit 2 B-Schläuchen, die unter dem Körper von der 35 jährigen Stute hindurchgeführt wurden, entstand ein Tragegeschirr. In der Zwischenzeit wurden 2 Landwirte erreicht und gebeten mit einem Trecker mit Frontlader an die Einsatzstelle zu kommen. Letztlich wurde dann mit einem Teleskoplader das Pferd nach etwa einer halben Stunde aus dem Wasser gehoben und konnte wieder in den Stall geführt werden.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

01.09.2022 - 12:41 Uhr | Feuer am Feldrand L423

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Zu einem gemeldeten Feuer an einem Feldrand an der Landstraße 423 zwischen Hohnsen und Coppenbrügge sind heute um 12:41 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Hohnsen, Herkensen, Coppenbrügge, Bäntorf, Bisperode und der ELW der Gemeindefeuerwehr alarmiert worden. Da es sich lediglich um wenige Quadratmeter handelte brauchten die meisten Fahrzeuge die Einsatzstelle nicht mehr anfahren. Das Feuer konnte mit einer Kübelspritze abgelöscht werden.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

04.09.2022 - 08:48 Uhr | Rauchentwicklung im Wald

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Heute Morgen um 08:48 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Dörpe, Coppenbrügge, Marienau, Brünnighausen, Bisperode, der ELW der Gemeindefeuerwehr und die Drohnenstaffel des Landkreises zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Dörperstraße nach Dörpe alarmiert. Eine Anwohnerin hatte der Leitstelle in Hameln mitgeteilt das sie eine Rauchentwicklung am Waldrand sieht. Die ersten Brandschützer die die Einsatzstelle erreichten konnten schnell Entwarnung geben, hier hatte lediglich ein gerade in Betrieb genommener Holzvergaserofen von einem Wohnhaus am Waldrand für den Qualm gesorgt.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

26.08.2022 - 23:03 Uhr | Sonderlage - Unwettereinsatz Gemeinde Coppenbrügge

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Ein Starkregengebiet ist heute Abend gegen 22:45 Uhr über die Ortschaft Harderode gezogen. Etwa 50 Liter sind in 20 Minuten pro Quadratmeter vom Ith her an Niederschlag gefallen. Weder Gräben noch Bachabläufe konnten die Regenmassen so schnell aufnehmen. Erneut, diesmal nicht so schlimm wie 2008, war die Harderoderstraße ab Bushaltestelle bis Ortsausgang Richtung Bremke mit Schlamm und Wasser vollgelaufen. Die Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Harderode erfolgte um 23:14 Uhr, danach folgten Bisperode und Bessingen.

Weiterlesen