Freitag, 02. Dezember 2022
Notruf: 112 | Retten, Löschen, Bergen, Schützen 

12.01.2022 - 09:36 Uhr | Verkehrsunfall B 1 Coppenbrügge-Marienau

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1 wurden heute Morgen um 09.36 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Marienau, Coppenbrügge, Bisperode und der ELW der Gemeindefeuerwehr alarmiert. Die Alarmierung lautete „Verkehrsunfall-eingeklemmte Person“ – diese Meldung wurde jedoch kurz vor Eintreffen der ersten Fahrzeuge der Feuerwehr durch die Kooperative Regional Leitstelle revidiert. Die verunfallte Person wurde bereits vom Rettungsdienst betreut und außerhalb des Pkw behandelt.
Ein Fahrzeug war aus Richtung Coppenbrügge kommend von der Fahrbahn abgekommen und nahezu frontal gegen einen Baum gefahren. Die Brandschützer stellten den Brandschutz sicher, fingen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und unterstützten den Abschleppdienst. Während der ersten Maßnahmen war die Bundesstraße 1 komplett durch die Polizei gesperrt, später wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Gegen 11.00 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden.

lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

02.01.2022 - 15:20 Uhr | Ölspur in Behrensen

Cord Pieper (Gemeindepressewart):
Durch einen Anwohner wurde heute der Ortsbrandmeister von Behrensen auf eine Ölspur auf der Straße „Zum Eichberg“ in Behrensen hingewiesen. Nach einer Erkundung wurden dann um 15:20 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Behrensen und Bisperode zu der ca. 1000 Meter langen Verunreinigung alarmiert. Etwa 800 Meter davon mussten dabei von einem Waldweg und 200 Meter von einer Teerstraße gebunden und aufgenommen werden. Der aufgenommene Abraum wurde abschließend durch einen Mitarbeiter des Bauhofes zur Entsorgung abgeholt.

lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

09.12.2021 - 11:12 Uhr | Verkehrsunfall - eingeklemmt PKW

Heute um 11:12 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Hohnsen, Coppenbrügge, Bisperode und der ELW der Gemeindefeuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die L 423 zwischen Hohnsen und Hasperde alarmiert.
Noch bevor die Einsatzkräfte jedoch komplett ausgerückt waren, erfolgte bereits um 11:15 Uhr die Entwarnung durch die KRL (Kooperative Regionale Leitstelle) in Hameln. Der Unfall hatte sich nicht wie zuerst angenommen zwischen Hohnsen und Hasperde ereignet sondern zwischen Hasperde und Unsen im Einsatzgebiet der Stadt Bad Münder. Hier wurden die Freiwilligen aus Flegessen, Hachmühlen und Bad Münder alarmiert. Deshalb konnten die Brandschützer aus der Gemeinde Coppenbrügge die Einsatzfahrt abbrechen bzw. brauchten nicht auszurücken.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

12.11.2021 - 09:44 Uhr | Kind steckt im Klettergerüst fest

Heute Morgen um 09:44 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Coppenbrügge, Marienau, Dörpe und der ELW der Gemeindefeuerwehr zur Schule am Ith in Coppenbrügge alarmiert. Hier hatte sich eine Person beim Spielen auf einem Klettergerüst mit dem Fuß zwischen zwei Gerüstteilen verkeilt und konnte sich daraus auch mit Hilfe nicht mehr befreien. Die Brandschützer konnten mit zur Hilfenahme von Holzkeilen die Gerüstteile soweit auseinanderdrücken das die Person befreit werden konnte. Gesichert wurde die Rettung mit dem hydraulischen Spreizer. Abschließend wurde die Person dem Rettungsdienst übergeben.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

24.10.2021 - 11:50 Uhr | Heizungskeller läuft voll mit Wasser

Am Samstagvormittag wurden die Ortsbrandmeister Bisperode mit dem Stichwort "Erkundung" in die Sandstraße alarmiert. Die Eigentümer hatten Wasser im Heizungskeller festgestellt, konnten die Ursache dafür aber nicht finden und riefen daher bei der Kooperative Regionalleitstelle Weserbergland an.
Nach kurzer Erkundung stellte sich heraus, dass das Sicherheitsventil der Ölheizung im Heizungskeller ausgelöst hatte und somit das heiße Heizwasser aus der Heizung austrat und in den Heizungskeller lief. Durch die Feuerwehr wurde der Druck aus dem Heizkreislauf gelassen und die Einsatzstelle an den im Einsatzverlauf eingetroffenen Klempner übergeben.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de