Sonntag, 25. August 2019
Notruf: 112 | Retten, Löschen, Bergen, Schützen 

16.06.2019 | Bezirksjugendfeuerwehrwettbewerb in Bad Pyrmont

Annika Schellberg - Premiere! Zum ersten Mal in der Geschichte der Jugendfeuerwehr Bisperode konnten wir uns aufgrund unserer guten Leistungen beim Kreiswettbewerb für den Bezirkswettbewerb qualifizieren. Und so trafen wir uns am Sonntag in der Frühe um 7:00 Uhr, um noch ein letztes Mal alles durchzugehen, damit auch jeder Handgriff sitzt, wenn es später darauf ankommt. Nachdem wir schon um 11:00 Uhr beim A- und B-Teil angetreten waren, die Siegerehrung aber erst gegen 17:00 Uhr stattfand, haben wir die Wartezeit mit Mittagessen und einem anschließenden Besuch im nahegelegenen Freibad vertrieben. Dann war es endlich soweit, der spannendste Teil des Tages, alle zitterten mit.

Weiterlesen

15.06.2019 | Kreisjugendfeuerwehrwettbewerb in Bad Pyrmont

Um 09:30 Uhr trafen wir uns vorab noch einmal zum Üben bevor wir uns dann um 12:15 Uhr auf den Weg nach Bad Pyrmont zum anstehenden Kreisjugendfeuerwehrwettbewerb machten. Mit zwei gut vorbereiteten Gruppen konnten wir somit in diesem Jahr an den Start gehen. Pünktlich um 15:00 Uhr konnte unser Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit dann alle angetretenen Gruppen und die eigeladenen Gäste begrüßen bevor der stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Danny Goldberg dann mit der Siegerehrung begann. Mit einer Gesamtpunktzahl von 1393 Punkten belegte die erste Gruppe den siebten Platz und mit 1363 Punkten belegte die zweite Gruppe den 14 Platz von 47 gestarteten Gruppen aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

07.06. - 11.06.2019 | Pfingstzeltlager 2019 in Lauenstein

Das diesjährige Pfingstzeltlager der Gemeindejugendfeuerwehr Coppenbrügge fand vom 07.06. bis zum 11.06.2019 am Naturfreundehaus in Lauenstein statt.

Bei den Gemeindewettbewerben belegte die Jugendfeuerwehr den ersten, vierten und achten Platz und sicherte sich ebenfalls die Pokale für den besten A- und B-Teil. Beim Kubbturnier wurden die Plätze eins, acht, neun, zehn, elf und 16 belegt.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

04.06.2019 - 18:40 Uhr | Übung - Gefahrgutunfall Schwimmbad Coppenbrügge

Cord Pieper (Gemeindepressewart):
Eine Übung mit der Alarmmeldung „Gefahrgutunfall / Freibad Coppenbrügge / Chlorgaswarnanlage hat ausgelöste“ fand heute Abend ab 18:40 Uhr in Coppenbrügge im Felsenkeller statt. Angenommen war das bei Wartungsarbeiten an der Chlorgasanlage ein Ventil abgerissen, ein IBC Behälter leck geschlagen und eine Druckleitung der Mischanlage geplatzt war. 
Insgesamt vier Mitarbeiter der Wartungsfirma und der Bademeister hielten sich zu dem Zeitpunkt des Vorfalls im Schwimmbadkeller auf. Die ersten alarmierten Kräfte laut AAO waren die Freiwilligen aus Coppenbrügge und Marienau, die Kleinschleife des ABC Zuges der Kreisfeuerwehr sowie der ELW der Gemeindefeuerwehr und die Drohnenpiloten der Kreisfeuerwehr. 

Weiterlesen

05.06.2019 - 11:07 Uhr | Brandmeldeanlage Krankenhaus Lindenbrunn

Matthias Schaffer - FF Coppenbrügge:
Heute um 11:07 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Coppenbrügge zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Krankenhaus Lindenbrunn alarmiert. Schon bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde durch einen Mitarbeiter mitgeteilt, dass es im Sockelgeschoss zu einer Rauchentwicklung gekommen sei. Daraufhin wurde vorsorglich der erste Nachalarm bei der Leitstelle Weserbergland angefordert, in diesem Rahmen wurden die Feuerwehren Bisperode, Dörpe, Marienau und der ELW der Gemeindefeuerwehr alarmiert.

Weiterlesen

03.06.2019 - 19:12 Uhr | Feuer Wohnung - schwarzer Rauch aus Küche

Cord Pieper (Gemeindepressewart):
Ein Feuer in der Küche einer Wohnung in Bisperode, laut Polizeiangaben durch einen Kurzschluss in einem Elektrogerät entstanden, hat heute um 19:12 Uhr den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Bisperode, Diedersen, Coppenbrügge sowie der Hygiene Einheit des ABC-Zuges aus Marienau erfordert. Den Feuerwehrkräften, die sich auf Anfahrt zur Einsatzstelle befanden, wurde durch die Leitstelle mitgeteilt das sich noch Personen im Gebäude befinden sollten. Da dies auch am Einsatzort nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde zuerst unter Atemschutz die gesamte Wohnung abgesucht und danach das Feuer in der Küche gelöscht. Alle fünf anwesende Bewohner außerhalb des Hauses, darunter zwei Kinder, konnten sofort betreut und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zwei Meerschweinchen konnten aus einem leicht verqualmten Raum gerettet werden. Ebenso wurde die Küchendecke geöffnet um Brandnester in der Zwischendecke auszuschließen. 

Weiterlesen